Informationen zu Tarif, Besoldung und Beamtenpolitik | TBB

Die Besoldung und die anderen Grundlagen der Beschäftigung von hessischen Beamtinnen und Beamten werden durch Landesrecht festgelegt.

Die Arbeitsbedingungen der Tarifbeschäftigten („Angestellte“) richten sich im Wesentlichen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H).

Die Goethe-Universität Frankfurt/M. und die TU Darmstadt haben eigene Haustarifverträge.

Die Hinweise zu den Tarifrunden im Bereich des TVöD ergänzen die Informationen des GEW-Hauptvorstands.
Soweit die GEW Hessen involviert ist, informieren wir außerdem über Regelungen bei freien Trägern.

Zu aktuellen rechtlichen Themen Recht

„Besoldungsanpassung ist großer gewerkschaftlicher Erfolg!“

GEW Hessen begrüßt vorgelegten Gesetzentwurf | Pressemitteilung

Fragen und Antworten

zum Tarifabschluss Hessen 2024

Perspektiven für Hanna - Neuer GEW-Sammelband

Behandelt die prekären Arbeitsverhältnisse in der Wissenschaft, die öffentlichkeitswirksam unter dem Hashtag „#IchBinHanna" diskutiert werden

Koalitionsvertrag: Tarif und Besoldung

Landesbeschäftigte werden weiterhin nichts geschenkt bekommen | HLZ Februar 2024

Tarifergebnis für die Beschäftigten der anderen Bundesländer erzielt

Verhandlungen für Hessen beginnen erst am 14. Februar 2024

Amtsangemessene Alimentation 2023 und 2024

Besoldung für Beamtinnen und Beamte, Pensionärinnen und Pensionäre


       Kontakt


         Referent Tarif und Besoldung

         Rüdiger Bröhling
          069–971293–17
          Fax 069–971293–93
          rbroehling@gew-hessen.de


         Referat Tarif, Besoldung, Beamtenrecht

          c/o GEW Hessen, Postfach 170316
           60077 Frankfurt

          Sebastian Guttmann | Bezirksverband Frankfurt
           sebastian.guttmann@gew-frankfurt.de

          Cornelia Barby | Kreisverband Fulda
           c.barby@gew-hrwm.de

           Andrea Zeiter
           a.zeiter@gew-darmstadt.de


       Links


          Regierungspräsidium Kassel
          Bezügestelle


          Hochschulbezügestelle